Rückblick auf den 1. Fotomarathon in Osnabrück

Am 19. Juli 2014 richtete der Verein “FOTOkunst & schreibART e.V.” als Veranstalter und Gastgeber den ersten Fotomarathon in Osnabrück aus. 2018 soll ein solches Event in Münster in ähnlicher Form wiederholt werden.

Wie lief der Fotomarathon damals ab?

Der Fotomarathon startete morgens an der Gaststätte “Zur alten Eversburg” in Osnabrück und führte die 68 Wettstreiter mit einer Zwischenstation zur Mittagszeit quer durch die Stadt. Am Ziel, nach acht Stunden Fotomarathon, wurden die digitalen Fotodateien (JPG) eingesammelt bzw. von der Speicherkarte kopiert. 

Das Hauptthema lautete “Zurück in die Zukunft” und war in 2 Teile sowie 12 Unterthemen aufgeteilt:

Teil 1 “Vergangenheit”

  • #01 Auf den Spuren 
  • #02 Im Westen nichts Neues 
  • #03 Architektur
  • #04 Gräben überwinden
  • #05 Friede
  • #06 Freude

Teil 2 “Zukunft”

  • #07 Eierkuchen
  • #08 Alles fließt …
  • #09 Menschen im Wandel der Zeit
  • #10 Fluxskompensator
  • #11 Mobilität 2020
  • #12 Blick nach vorn

Mitmachen konnte jeder, der über eine digitale Kamera mit Speichermedium (beispielsweise SD- oder CF-Karte; die Teilnahme mit einem Smartphone – beispielsweise iPhone – war also NICHT möglich) verfügt und Lust hatte, sich der Herausforderung zu stellen. Ob Laie oder Profi, ob allein oder als Gruppe, ob Osnabrücker oder nur zu Besuch in der Friedensstadt  – Hauptsache kreativ, eigensinnig und unermüdlich. Die Anmeldung erfolgte über einen eigens dafür eingerichteten Shop auf die Internetseite des Veranstalters “FOTOkunst & schreibART e.V.” Die Startgebühr für den 1. Osnabrücker Fotomarathon betrug damals 27 Euro.