Es wird spannend – Jury entscheidet über beste Fotoserien des FMMS2020

Münsteraner Fotomarathon auch online ein Erfolg

Auch zum dritten Münsteraner Fotomarathon #FMMS2020 hatten sich wieder zahlreiche Teilnehmer angemeldet – und das, obwohl in diesem Jahr alles anders war! Denn in 2020 wurde der FMMS Corona-bedingt als online Wettbewerb mit vereinfachten Regeln ausgetragen.

„Was die Alten schon wussten – westfälische Weisheiten“

Nachdem sich das Orga-Team gegen eine Absage des dritten Münsteraner Fotomarathons ausgesprochen hatte, wurde das Fotoevent kurzer Hand als Onlne-Halbmarathon umgeplant. In diesem Jahr waren von den knapp 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmern nur 6 Fotos zu 6 Themen zu erstellen und am Ende des Wettbewerbs auf einen Server der Fotofreunde Münsterland hochzuladen. Das Hauptthema lautete diesmal „Was die Alten schon wussten – westfälische Weisheiten“.

„Es wird spannend – Jury entscheidet über beste Fotoserien des FMMS2020“ weiterlesen

Kurzvorstellung Jutta Engelage – Jurorin beim FMMS2020

Wie in jedem Jahr, möchten wir Euch auch diesmal die Juroren vorstellen, die im Nachgang zum Münsteraner Fotomarathon die besten Fotoserien auswählen werden. Beginnen möchten wir mit dem Jurymitglied Jutta Engelage. Wie auch die beiden anderen Jurymitglieder, hat sich Jutta trotz widriger Corona-Umstände bereiterklärt, unseren gemeinnützigen Zweck zu unterstützen und uns für die Festlegung der Siegerserien des FMMS2020 zur Verfügung zu stehen.

Jutta Engelage arbeitet seit zwanzig Jahren als Fotokünstlerin, Dozentin und seit zwei Jahren auch als Reiseveranstalterin in Münster, Berlin und auf Mallorca. Ihre Arbeiten werden in Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen im In- und Ausland präsentiert.

Jutta Engelage | Foto: & Copyright: Christian Beck

Vielen Dank, liebe Jutta, dass Du dabei bist!

Fotografin aus Münster gewinnt beim ersten Münsteraner Fotomarathon

Ausstellung und Siegerehrung zum #FMMS2018

Am vergangenen Wochenende (17. / 18.11.) war es endlich soweit. Im Rahmen der Ausstellung im Mühlenhof-Freilichtmuseum, bei der alle 71 abgegebenen Fotoserien erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurden,  fand die Siegerehrung und damit die Bekanntgabe der besten 10 Serien statt. 

Zum ersten Münsteraner Fotomarathon hatten sich 83 Personen angemeldet.  Am Tag des Fotomarathons (am 29. September 2018) erschienen davon 74 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wovon 71 am Zielpunkt ihre Fotoserien abgegeben haben.

„Fotografin aus Münster gewinnt beim ersten Münsteraner Fotomarathon“ weiterlesen

Newsletter #FMMS 2018 | Ausgabe 9 vom 23.07.2018

Die Zeit läuft

-786Tage -8Std. -3Min. -12Sek.

Am Samstag, den 29. Sept. 2018 ist es endlich soweit

Keine 70 Tage mehr, dann ist es endlich soweit.
Der 1. Fotomarathon Münster.

Sichere Dir Dein Ticket unter: http://www.fotofreunde-muensterland.de

Treffpunkt wird die “Alexander Waschküche”, Bahnhofstraße 6, 48143 in Münster sein, hier werden die ersten Themen ausgegeben.

Einen Zwischenstopp wird es am Aasee geben, dort erhält man dann auch weitere Themen. Uhrzeit und Lokal werden noch bekannt gegeben.

„Newsletter #FMMS 2018 | Ausgabe 9 vom 23.07.2018“ weiterlesen

Vorstellung 1. Jury Mitglied 1. Fotomarathon Münster 2018

Nach und nach möchten wir Euch an dieser Stelle die Jurymitglieder für den 1. Fotomarathon in Münster vorstellen:

 

Unser 1. Jurymitglied ist Visual Artist Alessandro Chiodo aus Münster.

Nach Abschluss des Kunststudiums an der Akademie der Schönen Künste zu Venedig ging Alessandro Chiodo  in diversen Kunstbereichen, wie Fotografie, Malerei und Bildhauerei seiner Berufung nach.

Währenddessen nahm er kontinuierlich an verschiedenen Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland, Frankreich, Italien und in anderen Ländern teil.

Zudem veröffentlichte A. Chiodo in den kulturellen Bereichen Kunst, Kunstkritik und Literatur zahlreich Artikel, Beiträge, Gedichte und Erzählungen und wirkte in verschiedenen Kunstjurys mit.

Alessandro lebt und arbeitet in Deutschland. Von Berlin zog es ihn nach nach Hamburg und  inzwischen lebt er in Münster.

Er ist Mitglied in verschiedenen beruflichen Künstlerverbänden, darunter im „Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V.“ (BBK) und in der „IAA International Association of Art“ (NGO in offiziellen Beziehungen zur UNESCO).

Neue Veröffentlichungen:

“Alessandro Chiodo – Gemälde 2018-2015”, herausgegeben von Dieter Jaeschke (Publizist) und Giovanni di Stefano (Dozent an der WWU Münster).
Mit einem Grußwort des Italienischen Konsuls Franco Giordani und einem Beitrag des Künstlers.
Beiteräge von Dieter Jaeschke, Giovanni di Stefano, Saskia Jogler, Larissa Ferro, Teodor-Alexander Fabian, Carlo Salzani.

In Vorbereitung:

“Alessandro Chiodo, Fotografien” (Titel könnte abweichen sein). Herausgeber sind D. Jaeschke und G. di Stefano. Verschiedene Autoren.